Frankentourismus
 

Lauscha

Erholungsort

lauscha_ortsansicht_1.jpg

Ausflugsort Lauscha - die Glasbläserstadt

Inmitten der Berge des Thüringer Schiefergebirges, im südlichen Teil des Thüringer Waldes zwischen sanften Hügeln und weiten Wäldern, liegen die malerischen Orte Lauscha und Ernstthal. Im Jahr 1597 mit der Errichtung einer Dorfglashütte gegründet, gilt Lauscha als Zentrum des Kunstglasbläserhandwerks in Deutschland und war um 1847 auch der „Geburtsort" des gläsernen Christbaumschmuckes.

In Lauscha und Ernstthal können Sie Natur pur genießen und Einblicke in das traditionelle Kunstglasbläserhandwerk erhalten. Seit über 400 Jahren sind Natur und Glas hier untrennbar miteinander verbunden. Viele kleine schiefergerdeckte Häuser prägen das Stadtbild und verleihen den Orten einen eigenen Charakter.

Eine besondere Sehenswürdigkeit in Lauscha ist das Museum für Glaskunst. Dort werden den Besuchern Einblicke in die heimische Glasindustrie, deren Geschichte und in das Leben und Schaffen von Thüringer Glaskünstlern einst und heute gewährt. Mit seinen wechselnden Sonderausstellungen ist das Museum jederzeit einen Besuch wert. Nicht vielen Leuten wird bekannt sein, dass hier in Lauscha 1835 durch Ludwig Müller-Uri das künstliche Menschenauge aus Glas in seiner modernen Form erfunden wurde. Gäste der Stadt können vor Ort Glasbläsern bei der Herstellung kunstvoller Gebilde über die Schulter schauen. Werkstätten, Glasgeschäfte und zwei Besucherglashütten sind fast das ganze Jahr über geöffnet.

Wanderfreunde kommen in der Umgebung von Lauscha voll auf ihre Kosten. Der Rennsteig führt direkt durch unseren Ortsteil Ernstthal und gut ausgebaute Wander- und Radwege durch den schönen (stillen) Fichten- und Mischwald mit welligen Hochflächen und Berggipfeln über 800 m bieten Wandervergnügen pur. Als Standquartier sind unsere Orte durch die günstige Lage ideal für jeden Wanderurlaub.

Aber Lauscha ist mehr als Glas und Landschaft. Für den Freizeitspaß ist hier ebenso bestens gesorgt. In Ernstthal am „Pappenheimer Berg" erwartet Sie eine der schönsten und längsten Sommerrodelbahnen mit 110 m Höhenunterschied. Im Winter verwandelt sich die Rodelbahn in einen modernen Skilift mit Flutlichtanlage. Die Marktiegelsprungschanze ist beim wintersportbegeisterten Publikum bekannt und wird auch als Austragungsort von Skispringen rege genutzt und ganz Mutige können ihr Skisprungtalent Sommer wie Winter ausprobieren – „Skispringen für Jedermann".

Egal zu welcher Jahreszeit, lassen Sie sich von der Landschaft inspirieren und von der bunten Glaswelt verzaubern. Viele Sehenswürdigkeiten rechts und links vom Rennsteig lassen sich von Lauscha aus gut besichtigen.

Egal ob Sommer oder Winter, Wanderer, Skisportler oder am Kunsthandwerk interessierte Gäste; Allen bieten die Orte einen abwechslungsreichen Aufenthalt in familiärer Atmosphäre.


 

Zusatzinfos

Höhe über nN:  580-835m
Einwohner: 3527
Gästebetten: 186
BahnhofCampingplatzFerienw./FerienhäuserGasthofHistorische BauwerkeHotelsKirchen/Klöster
MuseumNordic WalkingPension/PrivatvermieterSki-AlpinSki-LanglaufSommerrodelbahnWohnmobilstellplatz

Loading...