Frankentourismus
 

Lichtenau

lichtenau_dreieinigkeitskirche.jpg

Marktflecken im Tal der Fränkischen Rezat, umgeben von hügeliger Landschaft mit großartigen Wäldern und stillen Bachtälern. Den Kern des Ortes bildet eine Festungsanlage, die sehr stark an die Nürnberger Burg erinnert, fast ein "Klein-Nürnberg". Der Grund: Lichtenau war von 1406 bis 1806 im Besitz der freien Reichsstadt Nürnberg. Der Innenhof mit einer Fläche von 7000 qm wird für Veranstaltungen, wie Burgfest des Heimatvereins, Lichtenauer Burgmärchen, Musical und andere Veranstaltungen genutzt. Im Jahr 1246 wurde Lichtenau erstmals urkundlich erwähnt.

Sehenswert: Umfangreiche Festungsanlage mit Wall, hohen Türmen, Basteien und Kasematten, grabenbewehrter Markt mit hohen Torhäusern, Kirche (Saalbau) mit Deckenstuck, geschnitztem Altar und kelchförmigem Taufstein (1724), Epitaphien, Burgpfleger- und Richterhaus mit Glockentürmchen, Alte Wirtshausausleger an der Brauerei und Steinackerbrunnen am Marktplatz. Besichtigung der Außenanlagen der Festung tagsüber möglich; auch am Wochenende (April bis Oktober) 9.00 - 17.00 Uhr. Führungen bitte anfragen: Staatsarchiv Nürnberg, Außenstelle Lichtenau (Tel. 09827/92790) oder beim Markt Lichtenau (Tel. 09827/9211-0). Museum (Marktplatz), Öffnungszeiten: April bis Oktober, 1. und 3. Sonntag im Monat.


 

Zusatzinfos

Höhe über nN:  398m
Einwohner: 3806
Gästebetten: 70
FreibadGolfplatzInline-SkatingTennisplatzBurgen/SchlösserKirchen/KlösterFerienw./FerienhäuserGasthof
Pension/PrivatvermieterUrlaub/BauernhofFahrradverleihKonzerteTheaterMuseumFestspiele

Loading...