Frankentourismus
 

Wolframs-Eschenbach

Erholungsort

wolframseschenbach.jpg

Das kleine ursprüngliche Städtchen trägt seit 1917 den Namen seines großen Sohnes, des berühmten Minnesängers Wolfram, der hier geboren und beerdigt wurde.

Starke mittelalterliche Wehrmauern mit zwei Toren umspannen den Ort. Die Hauptstraße ist von Fachwerk gesäumt. Auf dem Marktplatz befindet sich das Wolfram-Denkmal, daneben das Renaissance-Rathaus, die frühere Deutschordenskomturei.

Das Münster mit romanischen und frühgotischen Elementen ist eine der frühesten Hallenkirchen in Deutschland.

1995 wurde das Museum "Wolfram von Eschenbach" eingeweiht. Das Museum gibt dem Besucher einen Einblick in das Leben und Werk eines der glanzvollsten Repräsentanten mittelhochdeutscher Dichtkunst.

Seit einigen Jahren gibt es auch einen außergewöhnlichen "Ritterspielplatz" im Bereich der noch vollständig erhaltenden und das ganze Städtchen umrundenden Befestigungsanlage. Eine 30 m-lange Seilbahn, eine Rammbockschaukel und kleine ritterliche Häuschen laden zum Spielen ein.

Im Jahr 2012 Neueröffnung eines Wohnmobil-Stellplatzes mit 24 Stellplätzen.

Seit 2014 können Gäste und Einheimische mit sechs verschiedenen Audio-Lauschtouren die mittelalterliche Stadt und Umgebung von Wolframs-Eschenbach erkunden. Hierzu werden i-Pods verliehen und Besitzer eines Smartphones können die Lauschtour-App laden und dann individuell die Stadt und Region entdecken. Die Touren (darunter auch eine Radl-Lauschtour) bringen Sie zu den spannendsten Ortschaften und schönsten Landschaften der Altmühl-Mönchswald-Region.


 

Zusatzinfos

Höhe über nN:  440m
Einwohner: 2945
Gästebetten: 198
ReitenTennisplatzBurgen/SchlösserHistorische BauwerkeKirchen/KlösterKonzerteMuseumFerienw./FerienhäuserGasthof
Pension/PrivatvermieterUrlaub/BauernhofHotelsTheaterInline-SkatingFreilichtspieleWohnmobilstellplatzNordic Walking

Loading...